[LUGA] Mit freundlicher Unterstützung von:
WSR

Mail Thread Index


[Date Prev][Date Next][Thread Prev][Thread Next][Date Index][Thread Index]

RE: [luga] Redhat oder Suse



>Im Zuge der Uebersiedlung werden alle Rechner neu aufgesetzt.
>Bisher hatten wir Suse Linux, ich persoenlich neige zu Redhat
>Frage: Welches OS wuerdet ihr mir raten? 
>(bei Suse gibts einen vernuenftigen Update-Vertrag)

Diese religioese Frage ist ein gefaehrliches Fettnaepfchen (fuer den der
antwortet) :-) und Du sagst uns nicht, warum Du zu RedHat tendierst,
deshalb mal der Versuch einer simplen Antwort.

Ich hab beide probiert, RedHat 5.0 und SuSe 5.2 und hab mich
schlussendlich fuer die SuSe entschieden, weil ich den Eindruck hatte
und habe, dass man bei der SuSe von vornherein mehr dazubekommt was man
bei RH erst suchen und runterladen muesste (KDE zb., netscape, ...).
Ausserdem ist sie an den deutschsprachigen Raum angepasst (zb. Tastatur,
ISDN soweit ich gehoert habe usw) und verwendet auch RPM. Noch dazu
unterstuetzt SuSe meist als erste irgendwelche schraegen Grafikkarten
mit speziellen X-Servern (weil einer vom Team fuer SuSe arbeitet).

Wenn Du Dich allerdings im Internet umsiehst und einige Listen liest,
dann bemerkst Du schnell, dass scheinbar der Grossteil aller Leute RH
verwendet. Dadurch gibts natuerlich viele Kochrezepte und Plug-and-Play
Patches die auf RH massgeschneidert sind. (Sv. gibts diese Dinge dann
auch fuer Hacker schneller und einfacher).

Also wuerd ich sagen, wenn Du schnell und problemlos moeglichst viel
installieren und probieren willst (klingt nach Deiner Anforderung), dann
tendenziell die Suse. Wenn Du den Weltrekord fuer das sicherste System
aufstellen willst, dann ueberleg Dir RedHat. Schlussendlich sind die
Unterschiede im laufenden System wahrscheinlich kaum bemerkbar.

pst



powered by LINUX the choice of a gnu generation
linux user group austria;
Suche
Suche
Letzte Änderung:
webmaster@luga.at
September 2010