[LUGA] Mit freundlicher Unterstützung von:
OCG

Mail Thread Index


[Date Prev][Date Next][Thread Prev][Thread Next][Date Index][Thread Index]

Re: [luga] Router waehlt dauernd an



On Sun, Aug 09, 1998 at 08:17:42PM +0200, Thomas Wana wrote:
> >An eth1 haengt ein Router mit IP: 192.168.200.250/24, der Masquerading
> >beherrscht und ins WWW waehlt. Am Linux ist Masquerading und Routing
> >eingeschaltet und der Kernel dementsprechend kompiliert.

Hat zwar ziemlich sicher nichts mit dem Problem zu tun, aber wozu
masqueradest du zweimal (am Linux-Rechner und am Router)?

> >An eth0 haengen eine Alpha unter NT, eine AS/400, ein Novell 4.1 und ein HP
> >Unix Server. An der Alpha und am Novell ist RIP-1 installiert.

Und am Linux-Rechner offenbar auch. Er wird also wahrscheinlich
irgendwelche Broadcasts auf eth1 schicken, aber deswegen sollte der
Router nicht rauswählen.

> Könnte vielleicht sein, daß der NT dauernd zu wählen versucht;

NT tendiert dazu, unmotiviert Multicasts zu verschicken. Wenn Linux und
der Router nichts von Multicasts wissen, könnten sie glauben, daß
224.*.*.* irgendwo draußen im Internet ist, und die Pakete rausrouten.

Den Tip mit tcpdump hat ja bereits der Michael gegeben, die bösen Pakete
kann man dann ja entweder am Linux-Rechner oder am Router rausfiltern.

	hp

-- 
   _  | Peter J. Holzer             | Think of it as evolution in action
|_|_) | Sysadmin WSR                |
| |   | hjp@wsr.ac.at               |   -- Tony Rand in "Oath of Fealty"
__/   | http://wsrx.wsr.ac.at/~hjp/ | 	   by Niven & Pournelle

Attachment: pgpmFWQwHDveW.pgp
Description: PGP signature



powered by LINUX the choice of a gnu generation
linux user group austria;
Suche
Suche
Letzte Änderung:
webmaster@luga.at
September 2010