[LUGA] Mit freundlicher Unterstützung von:
Linux New Media AG

Mail Thread Index


[Date Prev][Date Next][Thread Prev][Thread Next][Date Index][Thread Index]

Re: [luga] crashes, forkbombs, etc



John wrote:
> ist, dass ein Prozess hing und zu viel MEM / CPU verbraucht(e). Wie kann ich
> das verhindern- durch einen dämon, der derartige Prozesse killt? aber "kann"
> der dämon das überhaupt noch, oder "kann" er es schnell genug verhindern?
[...]
> kennt jemand trotzdem einen dämon, der solchen kram überwacht? *gg

daemonen, die einzelne prozesse killen kenn ich nicht, aber du koenntest
dir den software watchdog ansehen. der arbeitet in verbindung mit dem
kernel software watchdog /dev/watchdog. schreibt der daemon nicht
mindestens 1x pro minute etwas nach /dev/watchdog, fuehrt *der kernel*
einen reboot durch und nach ein paar minuten ist die kiste wieder am
netz und du kannst die logfiles begutachten.

funktioniert bei uns praechtig und hat uns seitdem ALLE ausritte
erspart. der softwatchdog kann die gaengigsten probleme (vor allem
loadprobleme) erkennen und fuehrt in vielen faellen sogar noch einen
(eingebauten) ordnungsgemaessen shutdown durch. man kann ihn selbst
erweitern und zb. dazu bringen, vorher noch ein file zu schreiben oder
sogar per mail zu versenden (natuerlich nur, wenn das system dazu noch
in der lage ist).

http://gd.tuwien.ac.at/platform/linux/metalab/system/daemons/watchdog/watchdog-5.1.tar.gz

(im selben verzeichnis liegen noch ein paar andere "dogs" die ich aber
nicht kenne)

pst



powered by LINUX the choice of a gnu generation
linux user group austria;
Suche
Suche
Letzte Änderung:
webmaster@luga.at
September 2010