[LUGA] Mit freundlicher Unterstützung von:
init.at

Mail Thread Index


[Date Prev][Date Next][Thread Prev][Thread Next][Date Index][Thread Index]

Re: [luga] plan9



> Das ist bei der FSF ziemlich ?hnlich. Es steht zwar nicht in der GPL (no
> na, dort geh?rt es nicht hin), aber wenn Du irgendwelche Patches f?r
> offizielle GNU tools submittest (oder Dein selbstgeschriebenes Tool zu
> einem offiziellen GNU tool machst), dann bestehen die auch darauf, da?
> Du ihnen s?mtliche Nutzungsrechte (m.W., sogar das Copyright, was aber
> z.B. nach ?sterreichischem Recht gar nicht m?glich ist) ?berschreibst.

wusste ich nicht. Steht nicht in der GPL, dass das Copyright automatisch
dem Author zufliesst, also den Teil, den er/sie zum Projekt beigetragen
hat? Zusaetzlich gibt's da unabhaengigen Laender bezogenen Schutz.
 
> Theoretisch k?nnte auch die FSF morgen s?mtliche GNU Tools unter eine
> andere Lizenz stellen.

Das bedingt, dass alle Authoren ihren Code mit auf eine andere Lizenz
stellen. Wenn das rechtlich moeglich ist, dass FSF dem Author das
Copyright entzieht, dann ist so ein Szenario moeglich. Ansonsten wuerden
die Authoren, die nicht einverstanden sind, ihren Code herausziehen, damit
waere das Projekt in einigen Faellen kaputt.

> Das ist zugegebenerma?en bei der FSF sehr
> unwahrscheinlich, und bei Lucent durchaus m?glich (wenn der derzeitige
> Open-Source-Hype abflaut).

Das ist mein Bedenken. Wenn kommerzorientierte Grossunternehmen ploetzlich
den Hang zur Freiheit entdecken, dann gehn bei mir alle Sirenen hoch.
 
> Bei beiden Lizenzen scheint mir aber gew?hrleistet zu sein, da? der
> bereits ver?ffentlichter Code auch frei bleibt.

Ich versteh von rechtlichen Winkelzuegen zu wenig als dass ich das
beurteilen koennte. Eine sehr unangenehme Situation.
 
> Ein wesentlicher Unterschied (auf open source bezogen) ist, da? die
> GPL Dir vorschreibt, jedem Kunden den modifizierten Source-Code
> auszuh?ndigen, w?hrend die Plan9 License Dir vorschreibt, Lucent auf
> Verlangen den modifizierten Code auszuh?ndigen (ob sie Dein Kunde sind
> oder nicht). Wenn Du Open Source ernst nimmst, ist das aber egal, denn
> dann legst Du den Source eh auf einen ?ffentlich zug?nglichen Server.

Stimmt natuerlich. Frag mich dann aber warum die den Code nicht einfach
auf einen FTP Server legen, und wieder Informationen ueber die Downloader
haben wollen.
 
> Ich habe eher das Gef?hl, da? das Entwicklungsteam es mittlerweile
> geschafft hat, das Management von den Vorteilen von Open Source zu
> ?berzeugen (back to the roots sozusagen), und da? die Anw?lte halt noch
> ein paar "Sicherungen" hineinreklamiert haben.

Dass wird die Zukunft zeigen.

> Mal sehen, ob ich das irgendwo sinnvoll installieren kann. Die Auswahl
> an SCSI-Adaptern ist ja recht schmal, und mit IDE habe ich nur einen
> Laptop, dessen 2 GB-Platte eher voll ist (andererseits habe ich kein
> Problem damit, diesen im Dual-Boot-Mode zu betreiben, da dort keine
> extern zug?nglichen Server drauf laufen).

Hab noch weniger Platz. Interessiert mich aber trotzdem, wuerd gern ein
paar Vergleiche mit Linux sehn. Dann waere da noch GNU Hurd.....gibt's
jetzt als Debian Distro....jemand schon versucht????

gr. matthias




powered by LINUX the choice of a gnu generation
linux user group austria;
Suche
Suche
Letzte Änderung:
webmaster@luga.at
September 2010