[LUGA] Mit freundlicher Unterstützung von:
Linux New Media AG

Mail Thread Index


[Date Prev][Date Next][Thread Prev][Thread Next][Date Index][Thread Index]

Re: [luga] Re: [luga] Linux support für Intel Mainboard mit 965 Chipsatz



hatte mich noch nicht mit xen befasst.
bitte teile nach deinen versuchen die (mis-)erfolge mit! :)

lg,
raoul

On Wed, 08 Nov 2006 09:00:26 +0100, "Andreas Lederer" <alederer@gmx.at> wrote:
> Hi,
> 
> ich hab kein Problem, statt dem original SuSE 10.1 Kernel einen neueren zu
> bauen, wenn dann die HW funktioniert. :-)
> 
> Ich hoffe, das Intel DQ965GFEKR (6 statt 4 SATA Ports) verhält sich
> ähnlich!?
> 
> Ich möchte auf jeden Fall Xen einsetzen, um windows XP zu virtualisieren.
> Laut einer Intel Webseite müssen auch BIOS und Chipset mitspielen um
> Intel VT( Intel® Virtualization Technology ) einsetzen zu können. Dort
> heisst es weiter, das es auf Mainboards mit Intel vPro unterstützt wird.
> 
> Das oben DP965LTCK ist aber keins mit vPro (jedenfalls hab ich auf
> http://www.intel.com/products/motherboard/DP965LT/index.htm keinerlei
> Hinweis gefunden) , funktioniert es trotzdem?
> Oder sollte ich auf das DQ965GFEKR ausweichen, laut
> http://www.intel.com/products/motherboard/DQ965GF/index.htm mit vPro.
> 
> Danke,
> Andreas
> 
> 
> René Pfeiffer wrote:
>> Hi!
>>
>> On Nov 07, 2006 at 1941 +0100, Andreas Lederer appeared and said:
>>
>>>[...]
>>>ich will mir gerade einen neuen Rechner zulegen (Intel Core 2 Duo E6400)
>>>und bin da auf Hinweise bzgl. Kompatibilitätsproblemen mit PATA
>>>Schnittstellen auf Mainboards mit Intel 965 Chipsatz gestoßen.
>>>
>>>Ist es möglich, auf einem Intel Mainboard (Intel DP965LTCK z.B. von
>>>Ditech ArtikelNr:MINC01) den DVD Brenner bzw. eine ältere PATA
>>>Festplatte am PATA Interface unter SuSE 10.1 zu verwenden?
>>>
>>>Hat hier jemand Erfahrung damit?
>>
>>
>> Ich habe nur Erfahrungen mit Debian Sarge auf einem Asus P5B Board. Ich
>> habe meine Hardware einem Upgrade unterzogen und die beiden alten
>> PATA-Platten mit dem System weiter verwendet. Das funktioniert gut,
>> allerdings verwende ich einen selbstgebauten Kern, da der daraf
>> befindliche JMicron Controller erst ab 2.6.18 unterstützt wird. Den
> Kern
>> habe ich mir mit einer Grml Live-CD gebaut und konnte dann das System
>> booten. In dieser Konfiguration funktioniert alles seit Ende September
>> stabil und bestens.
>>
>> Wenn Du ein reines SuSE 10.x einsetzen willst, dann mußt Du bei SuSE
> mal
>> fragen wann der Support für die Controller in die Distribution kommt.
>>
>>
>>>Gibt es vielleicht noch andere Probleme mit obigem Mainboard?
>>
>>
>> Wenn ich http://www.intel.com/products/motherboard/DP965LT/index.htm
>> richtig lese, dann dürfte der Rest eigentlich keine Probleme machen.
>>
>> HTH,
>> Lynx.
>>
> 
--
____________________________________________________________________
dipl.-ing. (fh) raoul bhatia              email.    r.bhatia@ipax.at
IPAX                                      web.    http://www.ipax.at
chief technician, support                 irc.      #ipax (quakenet)
____________________________________________________________________




powered by LINUX the choice of a gnu generation
linux user group austria;
Suche
Suche
Letzte Änderung:
webmaster@luga.at
September 2010