[LUGA] Mit freundlicher Unterstützung von:
OCG

Mail Thread Index


[Date Prev][Date Next][Thread Prev][Thread Next][Date Index][Thread Index]

[luga] RE: [luga] Re: [luga] Linux support für Intel Mainboard mit 965 Chipsatz



Hallo,



>-----Original Message-----
>From: owner-luga@luga.at [mailto:owner-luga@luga.at] On Behalf Of Andreas
>Lederer
>Sent: Wednesday, November 08, 2006 9:00 AM
>To: luga@luga.at
>Subject: [luga] Re: [luga] Linux support für Intel Mainboard mit 965
>Chipsatz
>
>Hi,
>
>ich hab kein Problem, statt dem original SuSE 10.1 Kernel einen neueren zu
>bauen, wenn dann die HW funktioniert. :-)
>
>Ich hoffe, das Intel DQ965GFEKR (6 statt 4 SATA Ports) verhält sich
>ähnlich!?

Finger weg von Intel Motherboards!!!

Für Linux gibt es keine Treiber für den PATA Kontroller. Grafik war auch ein
Problem.

Ich kann dir zu Asus P5B Serie raten oder sonst einem Motherboard mit
Jmicron controlle für den PATA.

>Ich möchte auf jeden Fall Xen einsetzen, um windows XP zu virtualisieren.
>Laut einer Intel Webseite müssen auch BIOS und Chipset mitspielen um Intel
>VT( Intel® Virtualization Technology ) einsetzen zu können. Dort heisst es
>weiter, das es auf Mainboards mit Intel vPro unterstützt wird.

VT ist nur eine Erweiterung von der CPU. Alles andere ist IMHO nur Marketing
von Intel. Xen unterstützt schon VT?

>Das oben DP965LTCK ist aber keins mit vPro (jedenfalls hab ich auf
>http://www.intel.com/products/motherboard/DP965LT/index.htm keinerlei
>Hinweis gefunden) , funktioniert es trotzdem?
>Oder sollte ich auf das DQ965GFEKR ausweichen, laut
>http://www.intel.com/products/motherboard/DQ965GF/index.htm mit vPro.

Ich kenne Xen nicht persönlich, ich würde dir zu Vmware Server raten. Das
ist gratis und funktioniert sehr performant und zuverlässig.

Liebe Grüsse,
Hakan

Attachment: smime.p7s
Description: S/MIME cryptographic signature



powered by LINUX the choice of a gnu generation
linux user group austria;
Suche
Suche
Letzte Änderung:
webmaster@luga.at
September 2010