[LUGA] Mit freundlicher Unterstützung von:
WSR

Mail Thread Index


[Date Prev][Date Next][Thread Prev][Thread Next][Date Index][Thread Index]

Re: [luga] ulimit, offene filedescriptors und Vererbungslehre (länger)



On Fri, 2006-11-10 at 14:36 +0000, Goesta Smekal wrote:
> Liebe Leute,
> 
>   wie bereits zuvor in dieser Liste berichtet habe ich ein Problem mit
> dem SLAPD und der Zahl an Filedescriptoren die er öffnet. Das werden im
> Laufe eines Tages nämlich immer öfter mehr als 1024 pro Prozess, wozu
> das Betriebssystem "njet" sagt, was wiederum den SLAPD daran hindert
> zusätzliche Anfragen zu beantworten, was dann den Clients nicht so ganz
> taugt ... :-P
> 
>   Die meisten offenen  Files sind TCP-Sockets und das so etwa 35 pro
> Client (!).
> 
>   Herumkurbeln an den Konfigurationsdateien am Server oder Client (z.B.:
> "idletimeout" in der slapd.conf auf irgedwas kurzes setzen) bringt nur
> Instabilität der Client Applikationen (OpenOffice.org tut sich da
> besonders hervor und verreckt einfach wenn man Dokumente ändern will).

ich nehm mal an pam und/oder nss mit ldap?
wenn ja, lauft der nscd?

was hat ooffice mit ldap zu tun? sind das ldap connections die wegen nss
abfragen an den ldap server entstehen? 

wenn ja ist das ein problem der nss client libraries. also nss_ldap. ist
da irgendwo eine firewall/load-balancer zwischen den clients und dem
server? 
wenn ja, gibt's vielleicht ein time-out in der firewall/lb, der client
kriegt bei einer abfrage an den ldap server ein timeout und er oeffnet
eine neue verbindung. 

Attachment: signature.asc
Description: This is a digitally signed message part



powered by LINUX the choice of a gnu generation
linux user group austria;
Suche
Suche
Letzte Änderung:
webmaster@luga.at
September 2010