[LUGA] Mit freundlicher Unterstützung von:
Linux New Media AG

Mail Thread Index


[Date Prev][Date Next][Thread Prev][Thread Next][Date Index][Thread Index]

Re: [luga] iso reparieren (ot)



Hallo !

mick22 schrieb:

Robert Schröttner wrote:

Hallo !

Ich hab da ein Problem mit einer (älteren) CD: Lesefehler am Anfang :-(
Optisch schaut sie ganz ok aus, allerdings ist es so eine von den Halbdurchsichtigen. Leider sind da recht wichtige Daten drauf (u.A. 1. Kommunions & Hochzeitsfotos...)

Zuerst hab ich versucht die Daten mal blockweise auszulesen leider sind (zumindest am Anfang) sehr viele Blöcke unleserlich.
Auch mit anderen CD/DVD-Laufwerken & Brennern hatte ich keinen Erfolg.

Gibt's da irgendwelche Tools, die mir zumindest die bestehenden Daten rekonstruieren können, oder irgend ein Verfahren, wie man die Daten doch noch lesbar machen kann?

Ist es auf einem ISO-Filesystem (schätze mal, dass auf der CD ein ISO/Juliet drauf ist) überhaut eine Möglichkeit der Rekonstruktion, wenn am Anfang die Blöcke nicht mehr lesbar sind?

lg Robert

Ein paar Tips:

- Soviele Laufwerke wie möglich probieren (auch ältere), Lesegeschwindigkeit reduzieren

ja... leider schon alle durchprobiert. Im Pioneer DVR-108 scheint noch das meisste lesbar zu sein. Manche Laufwerke erkennen nichtmal das da eine CD eingelegt wurde :-(

- "readcd" verwenden, weil das nicht beim ersten Lesefehler abbricht; teilweise lässt sich ein Sektor auch mal erst beim 30. Versuch lesen (read ist Teil von cdrecord). Es kann auch defekte Sektoren einfach mit Nullen auffüllen, statt sie wegzulassen, sodaß die Struktur der Datei zumindest gleich bleibt. - das beschädigte ISO sollte man dann hoffentlich mit IsoBuster (Achtung: Windows-Software) auslesen können; Linux-Tool kenn ich leider keines für so einen Fall

IsoBuster hab ich schon probiert, der hat mir nach ca 1 Stunde grad mal 10MB extrahiert und dabei viele Blöcke mit nullen gefüllt. Leider ist das iso scheinbar so beschädigt, dass nicht mal IsoBuster das Filesystem als solches erkennt.

Ich bräuchte also ein Programm, dass ev. Anhand der vorhandenen Daten erkennt dass hier mal ein JPG lag und da mal vielleicht ein Verzeichnis war. Wenn die Dateinamen weg sind - kann ich nix machen, aber die JPEG's-Daten als solches sollten doch erkannt werden. Ich hatte früher mal so ein Programm, dass mir auf einer völlig zerstörten NTFS-Disk zumindest viele MPEG's und ZIP's rekonstruieren konnte (nach fast 20 Stunden...) aber das konnte auch nur mit NFTS.

lg Robert

Attachment: smime.p7s
Description: S/MIME Cryptographic Signature



powered by LINUX the choice of a gnu generation
linux user group austria;
Suche
Suche
Letzte Änderung:
webmaster@luga.at
September 2010