[LUGA] Mit freundlicher Unterstützung von:
Linux New Media AG

Mail Thread Index


[Date Prev][Date Next][Thread Prev][Thread Next][Date Index][Thread Index]

RE: [luga] iso reparieren (ot)



Hallo,

>From: owner-luga@luga.at [mailto:owner-luga@luga.at] On Behalf Of Robert
>Schröttner
>Sent: Sunday, November 19, 2006 2:46 PM
>Cc: luga@luga.at
>Subject: Re: [luga] iso reparieren (ot)
[..]
>>In dem Fall könnte es helfen, die Stellen, die durchscheinen (CD gegen
>Licht
>>halten) mit einem Silberlackstift zu überstreichen. Wäre ein Versuch Wert,
>>oder?
>>
>>
>Die ganze CD ist durchscheinend (Fuji) und wenn man durchschaut kann man
>auf der anderen Seite den Aufdruck und die Beschriftung sehen. Ob's da
>was bringt die ganze CD einzufärben?

Wie durchscheinend? Ist da gar keine Silberschicht??? Ich habe noch nie eine
CD gesehen, daß wirklich durchscheinend ist.

>Was ist, wenn ich die CD einfach mit schwarzem Aryllack besprühe - killt
>das die Oberflkäche restlos, oder hilf das eine einheitliche Reflexion
>herzustellen?
>Wenn ich silber draufmale, ja hab ich ja möglicherweise wieder
>unterschiedliche Reflexionen?

IMHO hast du auf dem Plexiglas eine Schicht, die die Daten enthält und die
Reflexion beeinflußt. Darüber hast du eine aufgedampfte Aluminiumschicht,
der das Laserlicht reflektiert.

Und dann kommt als letztes drauf eine Lackschutzschicht. Deshalb sollte man
auch aufpassen, womit man auf so eine CD schreibt, da das Lösungsmittel im
Stift den Lack angreifen kann. Wenn der mal abgeht, kann die
Aluminiumschicht angegriffen werden.

Wenn du es schwarz anmalst, wird vermutlich an den Stellen, wo die
Aluminiumschicht angegriffen ist, gar nichts mehr gehen. Stattdessen mit
einem möglichst gut reflektierendem Mittel die Oberfläche anmalen und
hoffen, daß es genug reflektiert, daß man noch was lesen kann.

Aber das ist alles Theorie. Ich habe es noch nie ausprobiert.

>>>Jedenfalls lese ich zzt. die CD mit ISO-Buster aus: Von der Mitte an
>>>(300MB) hat er nach 15 Stunden immerhin schon knappe 200MB auusgelesen
>>>(und ist dabei auch schon einmal abgestürzt ... Windoof.
>>>
>>>
>>CDs und Windows haben sich NIE vertragen. Auch beim normalen lesen von CDs
>>ärgere ich mich, daß der ganze Rechner manchmal ins Stocken kommt.
>>
>>
>Ja das ist wirklich ein generelles Problem aller MS shell's (mit den
>vielen Macken darf man ja nicht Betriebssystem sagen...).

BS? Eher ein Virus ;)

Liebe Grüsse,
Hakan

Attachment: smime.p7s
Description: S/MIME cryptographic signature



powered by LINUX the choice of a gnu generation
linux user group austria;
Suche
Suche
Letzte Änderung:
webmaster@luga.at
September 2010