[LUGA] Mit freundlicher Unterstützung von:
OCG

Mail Thread Index


[Date Prev][Date Next][Thread Prev][Thread Next][Date Index][Thread Index]

Re: [luga] Perl intepolative context...



Thomas Klausner schrieb:
String interpolation hat damit nix zu tun, sondern mit:
<snipped>
Also die Interpolation von Variablen.

Du moechtest entweder irgendwas decodieren (allerdings weiss ich nicht, in welchem Encoding \\040 ein Space darstellt).
Ja decodieren ist richtig.

Hmm, \040 ist octal, sprich 32 dezimal ergo ein einfaches (ASCII) space.

Ich bekomme das aus einem backtick operator zurück (Ergebnis eines getfacl Aufrufs.) Ich hätte es aber gerne als iso-8859 String.

D.h. entweder du findest raus, wie der string codiert ist und decodest ihn (zB URI::Escpae f%C3%BCr%20uri-encoded%20text)

Hmm, scheint exact die Codierung zu sein, die die shell macht wenn keine Leerzeichen im Namen sein dürfen, der Name aber welche beinhaltet.

Soetwas wie: Mach das gleiche, das mit "Blah\040Fasel" geschieht wenn es als Perl Text auftaucht, geht wohl nicht. Ich habe gehofft, daß mir eval irgendwie weiterhelfen könnte. Blos wie?

lg Roland




powered by LINUX the choice of a gnu generation
linux user group austria;
Suche
Suche
Letzte Änderung:
webmaster@luga.at
September 2010