[LUGA] Mit freundlicher Unterstützung von:
init.at

Mail Thread Index


[Date Prev][Date Next][Thread Prev][Thread Next][Date Index][Thread Index]

Re: [luga] Perl intepolative context...



On 2007-01-02 14:31:23 +0100, Roland Schwarz wrote:
> Roland Schwarz schrieb:
> >Soetwas wie: Mach das gleiche, das mit "Blah\040Fasel" geschieht wenn es 
> >als Perl Text auftaucht, geht wohl nicht. Ich habe gehofft, daß mir eval 
> >irgendwie weiterhelfen könnte. Blos wie?
> 
> Das Folgende geht scheinbar:
> 
> $text = "Blah\\040Fasel";
> 
> $text = eval '"'.$text.'"';
> 
> print $text,"\n";
> 
> Hab ich dabei was übersehen, oder geht es noch einfacher?

Das geht, ist aber etwas riskant. Bist Du sicher, dass alle Zeichen, die
in einem Perl eval Sonderbedeutung haben, escaped werden?

Sicherer:

$text =~ s/\\([0-7]{3})/chr(oct($1))/ge;

(geht allerdings davon aus, dass da nur Escape-Sequenzen mit drei
Oktalziffern vorkommen und nicht \t oder sowas)

	hp

-- 
   _  | Peter J. Holzer    | Ich sehe nun ein, dass Computer wenig
|_|_) | Sysadmin WSR       | geeignet sind, um sich was zu merken.
| |   | hjp@hjp.at         |
__/   | http://www.hjp.at/ |	-- Holger Lembke in dan-am

Attachment: signature.asc
Description: Digital signature



powered by LINUX the choice of a gnu generation
linux user group austria;
Suche
Suche
Letzte Änderung:
webmaster@luga.at
September 2010