[LUGA] Mit freundlicher Unterstützung von:
WSR

Mail Thread Index


[Date Prev][Date Next][Thread Prev][Thread Next][Date Index][Thread Index]

RE: [luga] routing of broadcasts?



>-----Original Message-----
>From: owner-luga@luga.at [mailto:owner-luga@luga.at] On Behalf Of Roland
>Schwarz
>Sent: Friday, January 12, 2007 12:03 PM
>To: 'LuGA'
>Subject: Re: [luga] routing of broadcasts?
>
>Hakan Evirgen schrieb:
>> Die Lösung ist eigentlich auf der Hand:
>>
>> Du verwendest DNS. Auch Microsoft macht das schon bei allen neuen
>> Serversystemen (die sind doch etwas lernfähig).
>
>Hast Du das ausprobiert?
>Ich schon :-(

Ja, habe ich ausprobiert. Bloß mit einer Einschränkung: ich habe die paar
Clients händisch eingegeben. Das mit den Clientupdates wollte ich mir nicht
antun.

>Entweder ich hab dabei einen ganz dummen Fehler gemacht, oder es ist
>wirklich so wie die Samba HOWTO's sagen: Es geht nicht, da WINS mehr
>speichert als nur Name->IP.

Ja, WINS speichert mehr. Allerdings fragen die Windowsmaschinen bei DNS
nicht mehr ab.

Gut, es ist schon länger her, daß ich so was gemacht habe. Es gab da einige
Probleme zu lösen, die hatten aber nichts mit WINS oder DNS zu tun, soweit
ich mich erinnere. Jedenfalls haben sich alle Maschinen im Netz gefunden.

Ach ja: ich habe da noch Zugriff auf einen Microdoof SBS2003 Server. Da kann
ich jederzeit nachschauen, wie da die DNS Einträge sind. Und da sind auch
nicht mehr Einträge als A und PTR Einträge für die Clients. Ansonsten gibt
es ein paar komische Einträge (_gc _kerberos _ldap _kpasswd) für den Server
selber.

Ich schaue mal nach, wie das damals gemacht worden ist mit DNS am
Sambaserver. Vielleicht habe ich das etwas anders in Erinnerung.

Liebe Grüsse,
Hakan

Attachment: smime.p7s
Description: S/MIME cryptographic signature



powered by LINUX the choice of a gnu generation
linux user group austria;
Suche
Suche
Letzte Änderung:
webmaster@luga.at
September 2010