[LUGA] Mit freundlicher Unterstützung von:
init.at

Mail Thread Index


[Date Prev][Date Next][Thread Prev][Thread Next][Date Index][Thread Index]

Re: [luga] Bogus MX Records



On 2007-01-13 11:13:09 +0100, Bernd Krumböck wrote:
> Am 12.01.2007 um 23:48 schrieb Peter J. Holzer:
> >On 2007-01-12 23:38:12 +0100, Bernd Krumböck wrote:
> >>Am 12.01.2007 um 23:22 schrieb Peter J. Holzer:
> >>>On 2007-01-12 18:04:32 +0100, Bernd Krumböck wrote:
> >>>>Am 12.01.2007 um 15:12 schrieb René Pfeiffer:
> >>>>>Ansonsten ist aber gegen RFC 1918 Adressen im DNS nichts
> >>>>>einzuwenden, finde ich.
[...]
> >>Wenn man an die falsche Adresse kommt, dann ist es natürlich ein
> >>Sauhaufen.   ;)
> >>Dies sollte eben nicht passieren, solange alles korrekt konfiguriert,
> >>etc.. ist.
> >
> >Wie soll das bei RFC-1918-Adressen funktionieren?
> >
> >Wenn Du
> >
> >example.com.			MX	10 internalserver.example.com.
> >internalserver.example.com.	A	10.1.2.3
> >
> >ins Netz stellst, wird früher später
[etwas schiefgehen]


> Das ist aber auch sichtbar nicht sauber konfiguriert. --> jemand von  
> außerhalb sollte Deinem DNS Server nicht einen Lookup für einen  
> internen Hostname/MX/NS/.. Eintrag senden.

Das wird er aber tun, wenn dieser interne Hostname in einem MX-Record
für den offiziellen Domainnamen auftaucht, und genau das war der
Ausgangspunkt dieser Diskussion (liest das Posting von Bernd noch mal).

> Eine solche Config ist schlichtweg ein Sauhaufen.

Eben. Sage ich ja.

	hp

-- 
   _  | Peter J. Holzer    | Ich sehe nun ein, dass Computer wenig
|_|_) | Sysadmin WSR       | geeignet sind, um sich was zu merken.
| |   | hjp@hjp.at         |
__/   | http://www.hjp.at/ |	-- Holger Lembke in dan-am

Attachment: signature.asc
Description: Digital signature



powered by LINUX the choice of a gnu generation
linux user group austria;
Suche
Suche
Letzte Änderung:
webmaster@luga.at
September 2010