[LUGA] Mit freundlicher Unterstützung von:
WSR

Mail Thread Index


[Date Prev][Date Next][Thread Prev][Thread Next][Date Index][Thread Index]

[luga] SMB Mount reexportieren



Liebe Liste,

  es ist absurd, unschön, generell zu vermeiden, die normative Kraft des
Faktischen zwingt mich aber dazu:

  Ich muss ein per SMB eingehängtes Filesystem per NFS wieterreichen. Das
sieht wie folgt aus:

* die Rechner

+ WINDOWSKISTE
  gibt frei: C:\BMD als Freigabe "BMD"
+ FILESERVER
  mountet: \\WINDOWSKISTE\BMD auf /var/share/fileserver/BMD
  gibt frei: /var/share/fileserver via SMB und NFS3 (ja auch darüber kann
man jetzt einen eigenen Thread aufmachen, das sparen wir uns aber, ich
habe die Securityliteratur gelesen)
+ WINCLIENT
  mountet \\FILESERVER\fileserver via SMB als S:
+ LINUXCLIENT
  mountet fileserver:/var/share/fileserver via NFS3 auf /mnt/fileserver

* die Symptomatik

+ WINCLIENT sieht unter S:\BMD den Inhalt von C:\BMD auf WINDOWSKISTE.
Das ist gut.
+ LINUXCLIENT sieht nur den Mountpoint, der ist aber leer.

So. Das sind die Fakten und stehen nicht zur Diskussion. Clients
erreichen das Dateisystem "fileserver" unter /mnt/fileserver wenn sie
Linux Clients sind, andernfalls unter S: und dort liegen _alle
Firmenrelevanten Daten_.

  Offenbar weigert sich NFS3 ein eingehängtes Netzwerkdateisystem
weiterzugeben. Kann ich aus technisch, ästhetischer Perspektive auch
nachvollziehen. Pragmatisch brauche ich diese Krückenkonstruktion für
ein paar Tage. Daher wäre es echt fein, NFS ohne C-Kompiler dazu zu
bringen die Dateien einfach auszuhändigen.

Die /etc/fstab, beziehungsweise das Windowsäquivalent, auf über 100 PCs
mal schnell zu ändern ist _keine Option_.

  Ideen ?

Goesta


--
#!/usr/bin/perl
foreach $c (split(/ /,"47 6f 65 73 74 61 20 53 6d 65 6b 61 6c 0d 0a")) {
print pack("C", hex($c));}



powered by LINUX the choice of a gnu generation
linux user group austria;
Suche
Suche
Letzte Änderung:
webmaster@luga.at
September 2010