[LUGA] Mit freundlicher Unterstützung von:
WSR

Mail Thread Index


[Date Prev][Date Next][Thread Prev][Thread Next][Date Index][Thread Index]

Re: [luga] Festplattenstörer



Am Sonntag, 11. März 2007 schrieb René Pfeiffer:
> On Mar 11, 2007 at 1858 +0100, gooly@gmx.at appeared and said:
> > Am Sonntag, 11. März 2007 schrieb Martin Wuertele:
> > >[...]
> > > $ apt-cache show noflushd
> > > (...)
> >
> > hmm, davon hab ich schon gehört, aber es ist wohl schon etwas alt,
> > kann nicht mit ext3 und eben nicht mit SATA - hmmm ..
>
> Du kannst unabhängig von auch die Parameter des Linux VMM verändern.
> In /proc/sys/vm/ steht allerlei Nützliches (Stichwort swappiness).
ohne das jetzt schon betrachtet zu haben, swap ist zZ einfach 
ungenutzt - leer, wenn auch vorhanden und der RAM  eben noch nicht ganz 
ausgenutzt, laut top.

> Zusätzlich kannst Du noch Mount Options Deiner Dateisysteme verändern
> (noatime generell und commit Intervall für Ext3).
hab ich nachgelesen, soll aber nicht viel ändern..
Ich glaube ext3 ist hier ein Problem, weiss jemand ob (uhd warum) ext2 
uU besser sein könnte? Wie wäre es denn mit dem guten alten FAT32?
=> Jemand mit Vorschlägen?

Auf dem pc mit KDE (SuSE 9.3, Kernel 2.6.11, KDE 3.5.6) höre ich auf der 
Festplatte praktisch jedes Fensterscrollen. Es geht mir primär nicht um 
Geräusche, obwohl das auch schön wäre, aber das finde ich ein bisschen 
viel!
Auf dem anderen pc (auch SuSE 9.3 & ext3) minimal Linux - aber, wegen 
einer appeltviewer-Anwendung mit X (kein KDE..) - und mit auf RamDisk 
geholten /var /tmp /etc (wenn die scripte jemand haben will, gerne) und 
probeweise gestoppten: xntpd, syslog, powersafe, hal passiert jetzt 
folgendes:
Die HD-LED geht mehrere Minuten an, aber ohne HD-Zugriffsgeräusch!
aber als sie anging (und wenn sie wieder ausgeht manchmal) gibt es das 
kurze Zugriffsgeräusch.
Wenn auf einer Konsole läuft top -i -d 0.001
dann ist es in der Regel das kjournald, das mit dem Zugriff erscheint..
Der mag wohl nicht die RamDisk und die ihm nun geklauten 
Festplattem-Folder ;)


> Das spart alles Festplattenaktivität, man kann sich damit aber auch
> konsequenterweise elegant ungespeicherte Daten vernichten. Sollten
> Deine Parameter zu vermehrtem Spin-Up- und Spin-Down-Zyklen führen,
> so könntest Du damit auch elegant eine Festplatte zerstören.
Ja, ich weiß, aber nicht scsi-Platten sind auch nicht gedacht, 
ununterbrochen sich zu drehen ..

Insgesamt auch eine Methode, die Leute dazuzubringen immer wieder neue 
Hardware zu kaufen ..
>
> Es gibt zur Festplattenthematik eine interessante Publikation von
> Google:
> http://labs.google.com/papers/disk_failures.pdf
Wirklich, Danke!!






powered by LINUX the choice of a gnu generation
linux user group austria;
Suche
Suche
Letzte Änderung:
webmaster@luga.at
September 2010