[LUGA] Mit freundlicher Unterstützung von:
init.at

Mail Thread Index


[Date Prev][Date Next][Thread Prev][Thread Next][Date Index][Thread Index]

Re: [luga] Unable to find swap-space signature



On Mar 27, 2007 at 1157 +0200, Heinz Mezera appeared and said:
> [...]
> Am Dienstag, 27. März 2007 11:28 schrieb Bernd Petrovitsch:
> > On Tue, 2007-03-27 at 11:21 +0200, Martin Schipany wrote:
> > [...]
> >
> > > swap auf raid1 ist zusätzlich sinnlos, weil du nur den halben
> > > möglichen swap hast, und datensicherheit bei swap nix bringt
> > > (ausser du willst suspend2disk machen)
> >
> > Cool, du hast mal erfolgreich getestet, was der Kernel (welche
> > Version BTW) macht, wenn der im Betrieb permanent read und write
> 
> Kernel ist 2.6.18.8-0.1 laut uname -r. Den Rest der Frage verstehe ich 
> (wahrscheinlich mangels genügend tiefer Linuxkenntnisse) nicht. Was 
> soll ich da wie testen?

Ich glaube das war eher ironisch gemeint. Das Problem an einem Swap
Space auf einer defekten Partition ist die Korruption von ausgelagerten
Speicherseiten. Der Swap ist eigentlich Teil des (virtuellen) RAMs,
daher sollte er zuverlässig funktionieren und daher kann es sehr wohl
Sinn machen ihn auf einem RAIDx (für x > 0) unterzubringen. Andererseits
merkt man defekten Blöcke im Swap Space sehr schnell und reagiert dann
meist auch schnell. ;)

Testen kann man so etwas ja mal mit sehr alten Festplatten. Ich hätte
noch eine alte Maxtor mit 40 MB Speicherplatz. Mag wer? :)

Viele Grüße,
René.

-- 
"From the delicate strands,
 between minds we weave our mesh:
 a blanket to warm the soul."
 --- Lady Deirdre Skye (SMAC) ---




powered by LINUX the choice of a gnu generation
linux user group austria;
Suche
Suche
Letzte Änderung:
webmaster@luga.at
September 2010