[LUGA] Mit freundlicher Unterstützung von:
init.at

Mail Thread Index


[Date Prev][Date Next][Thread Prev][Thread Next][Date Index][Thread Index]

Re: [luga] neue Festplatten mit Ethernet Anschluss



2014-12-03 15:56 GMT+01:00 Hakan Evirgen <hakan@nets.at>:
> Irgendwie bin ich mir ├╝ber die Sinnhaftigkeit dieser Entwicklung nicht
> sicher.
>
> Was meint ihr dazu?

Ob Kinetic Disc Drives das Schicksal von Bubble Memory teilen oder
nicht, wird die Zukunft zeigen.  Wie ich vor ein paar Wochen zum
ersten mal von diesem Anschlusstyp gehoert habe, dache ich mir: "Ah,
das macht Sinn bei Ceph usw."

Wir hatten das Thema Ceph hier schon vor ein paar Wochen.  Bei Ceph
geht es darum, dass man seine Storage Backends auf viele viele OSDs
verteilt.  Ein OSD (Object Storage Device) ist typischerweise genau
eine Festplatte, die von einem eigenen Prozess bedient und nach aussen
repraesentiert wird, sodass die Platte einen eigenen Netzwerk Port
hat.  Weil die Platten heutzutage meistens nicht direkt im Netz
praesent sind, sucht man sich Boxen mit moeglichst vielen Plattenslots
und der Server in der Box muss dann die Daemonen fuer die einzelnen
Platten hosten.

Also, es kann durchaus Sinnvoll sein, ein Auge drauf muss man haben,
wenn man sich mit einer Ceph-artigen Architektur beschaeftigt.

Just my EUR 0.02.

[1] http://en.wikipedia.org/wiki/Bubble_memory

GG



powered by LINUX the choice of a gnu generation
linux user group austria;
Suche
Suche
Letzte Änderung:
webmaster@luga.at
Dezember 2014