[LUGA] Mit freundlicher Unterstützung von:
WSR

Mail Thread Index


[Date Prev][Date Next][Thread Prev][Thread Next][Date Index][Thread Index]

Re: [luga] Upgrade von ext3 auf ext4 (besser spät als nie)



On 2016-10-06 14:29:07 +0000, Martin Bähr wrote:
> Excerpts from Peter J. Holzer's message of 2016-10-06 16:01:01 +0200:
> > Im konkreten Fall ist mein Desktop daheim seit über 9 Jahren in Betrieb
> > und das /home Filesystem war immer noch auf ext3, und wie ein Benchmark
> > zeigte, saulangsam. Die SSD (die ist in den 9 Jahren mal dazugekommen)
> > wars nicht, top zeigte fast 100% System time. Also das Filesystem.
> > 
> > Also ein neues Filesystem mit ext4 angelegt, Daten rüberkopiert, und -
> > es war 10 mal schnell :-).
> 
> hast du das alte system noch?

Nein, das habe ich noch vor dem letzten Benchmark gelöscht, um genug
Platz auf der SSD zu haben. 

> mich würd interessieren ob ein konvertieren von ext3 nach ext4 die
> gleichen ergebnisse bringt.

In-Place-Konvertierung habe ich überlegt, aber
https://ext4.wiki.kernel.org/index.php/UpgradeToExt4 rät sehr deutlich
davon ab. Also habe ich das gelassen.


> wenn ja, dann is ext4 schneller, wenn nicht, dann liegts an der
> defragmentierung.

Andere Möglichkeit wäre gewesen, ein neues ext3-Filesystem anzulegen und
die Daten zu kopieren. Wenn das auch schnell ist, liegts an der
Defragmentierung. Das könnte ich noch machen. 

        hp

-- 
   _  | Peter J. Holzer     | You can do reverse engineering,
|_|_) | Schriftführer LUGA  | but you can't do reverse hacking.
| |   | hjp@luga.at         |
__/   | http://www.luga.at/ | -- Vilayanur S. Ramachandran

Attachment: signature.asc
Description: Digital signature



powered by LINUX the choice of a gnu generation
linux user group austria;
Suche
Suche
Letzte Änderung:
webmaster@luga.at
Oktober 2016