[LUGA] Mit freundlicher Unterstützung von:
Linux New Media AG

Mail Thread Index


[Date Prev][Date Next][Thread Prev][Thread Next][Date Index][Thread Index]

Re: [luga] smartmontools sagen OK trotz defekter Platten




Die große Frage ist jedoch, wenn diese Werte so eindeutig sagen, dass die
Platte ein Problem hat, warum melden die Smartmontools trotzdem kein
Problem?
Das verstehe ich einfach nicht, das macht dieses Tools doch ziemlich sinnlos...
Dazu war meine Erklärung weiter oben:

Die Smartmontools geben nur das wieder, was die Festplatte meldet und das ist je nach Hersteller und Typ unterschiedliche. Wenn du Serverplatten nimmst, dann wird das Ergebnis anders ausfallen als Desktopplatten. Da wird dann schon eher gemeldet, dass es keine Probleme gibt, obwohl schon genug defekte Sektoren gibt. Jedenfalls ist das meine subjektive Erfahrung in den letzten Jahren.

Du hast eine WD Caviar Blue Festplatte, die eine Desktopfestplatte ist. Wäre es eine Serverplatte, hätte die Platte schon längst gemeint, dass er nahe dem Tod ist.

Sorry, aber das ist keine plausible Erklärung. Wo ist der Sinn wenn eine defekte Platte - egal ob Server oder Desktop - als ok gemeldet wird? Gibt es einen anderen Grund den ich noch nicht kenne, oder ist das Tool einfach ein Design-Fail?




Ja die normalen Smartwerte sind schon Aussagekräftig, wenn man sie selber analysiert.
Ja, wenn man sie selber analysiert. Aber es geht (mit) ja in erster Linie um automatisiertes, proaktives Monitoring, da helfen manuelle Tests wenig.

Gibt es andere Tools die den Festplattenstatus besser beurteilen?

Danke & LG,



powered by LINUX the choice of a gnu generation
linux user group austria;
Suche
Suche
Letzte Änderung:
webmaster@luga.at
Oktober 2016