[LUGA] Mit freundlicher Unterstützung von:
init.at

Mail Thread Index


[Date Prev][Date Next][Thread Prev][Thread Next][Date Index][Thread Index]

Re: [rr] Wenn der letzte Provider verkauft ist ...



On Mon, 2011-12-12 at 22:19 +0100, Goesta Smekal wrote:
> Am 2011-12-12 20:53, schrieb Zacharias:
> [...]
> > schon machen: Sich ein Firmenkunden-Produkt zulegen. Kostet mehr. Aber
> > dafür stimmt die Leistung dann wieder.

Trotzdem muß man im Fall des Falles lästig sein - egal, wieviel man
zahlt. Und wenn man ein kleiner Kunde wie ein privater oder EPU ist,
dann kann man sich überlegen, an welcher Stelle man in der Priorisierung
steht.
Und es hilft auch nicht, daß UPC 2 Mal per Botendienst neue Kabelmodems
schickt, wenn trotzdem (fast) jeden Tag zwischen 16:00 und 17:00 die
Internetverbindung für 20 Minuten weg ist.

[...]
> > Firmenkundenprodukte. Es braucht ja auch nicht jeder eine Werkstatt, die
> > einen Schaden beim eigenen Kfz innerhalb von zwei Stunden repapieren
> > muss usw. Leg dir einen entsprechenden Vertrag zu, wie ihn zum Beispiel
> > Taxi-Unternehmen haben. Dann zahlst dich zwar deppert, hast aber ein
> > 1A-Super-Service.

Als Privater oder EPU weiß ich nicht, ob man trotz der Bezahlung Druck
machen kann ...
Abgesehen davon hab ich als privater eine Werkstatt, die es auch von
heute auf morgen hinkriegt, eine eingeschlagene Scheibe oder einen
zerstörten Rückspiegel zu ersetzen.

[....]
> >> düsteren Vorahnungen[etc.]
> 
> Sind es eben nicht. Es sind die ganz alltäglichen Erfahrungen von
> jemandem, der mehr als einen Haushalt ans Internet bringen will. Kennst
> Du iNode Kunden und was sie von der Fusion mit UPC erzählen? Oder UTA

Ich kenn' einen, der Anfang Dezember vor wenigen Jahren IIRC von UPC zu
Inode gewechselt hatte. Ca. 2 Wochen später .....

Jetzt hat derselbe zu Sil (oder so - "Sozialbau") gewechselt (weil
Ino^WUPC^WPriority über einen Monat nicht in der Lage war, das eigene
Produkt nach einem Umstieg zum Laufen zu bringen. Das alte war natürlich
längt im Provisioning gelöscht und es war kurzfristig nicht mehr
möglich ....)

Zufriedener ist der durch die Übernahmen nicht wirklich geworden.

[....]
> Kein Wunder, dass heute kaum mehr ein UTA Mitarbeiter bei Tele2 ist.

Ist halt die Frage, ob die eigentlich eh nur die Kunden-Verträge und die
CRM-DB kaufen wollen und blöderweise noch Technik+Infrastruktur
+Mitarbeiter dazu nehmen müssen.

> > Weiß übrigens irgendwer, wie's im Moment um Funkfeuer.at bestellt ist?
> 
> Aus meiner recht entfernten Sicht: Funkfeuer existiert. Frag mal Michael
> Bauer (ebenso - at - funkfeuer at) oder Bernd, der ist da etwas näher
> dran ...

Da sind noch mehr wie der Mihi näher dran wie ich. Am besten, die
öffentlichen ML konsumieren bzw. benützen und/oder auf Montags-Treff im
MetaLab gehen.

Als Teaser: Für Leute, die Plug-n-play mit Default-Windows oder -Ubuntu
suchen, würde ich es nicht unbedingt empfehlen.

Und es als einzigen - den - InterNet-Anschluß zu nützen impliziert, daß
man eine Antenne aufs Dach oder ähnlich exponiert bekommt und dann auch
mit einem anderen 0xFF-Node "sieht" und eine Verbindung kriegt.

Über Durchsatz und Latenz kann man vorher dementsprechend wenig sagen -
und ob es morgen noch so wie heute ist, noch viel weniger ...

	Bernd
-- 
Bernd Petrovitsch                  Email : bernd@petrovitsch.priv.at
                     LUGA : http://www.luga.at




powered by LINUX the choice of a gnu generation
linux user group austria;
Suche
Suche
Letzte Änderung:
webmaster@luga.at
Dezember 2011