[LUGA] Mit freundlicher Unterstützung von:
init.at

Mail Thread Index


[Date Prev][Date Next][Thread Prev][Thread Next][Date Index][Thread Index]

Re: [rr] Konventionsfrage zur Vergabe von IP-Adressen in lokalen Netzen



On 2011-12-11 20:21, Bernd Petrovitsch wrote:
- Irgendeine Zahl irgendwo ....
- Bei /25-Netzen ist es am oberen Ende. Die TU Wien hatte früher solche
und da war in den Instituts-LANs 120-127 IIRC für Geräte des RZs
reserviert.

Aha, na, das wär eine Erklärung. So nach dem Motto, lokale Netzwerkdrucker fangen bei der letzten Dekade des Pools an, das ist bei einem /25er-Netz eben 120, und weil es oft nur einen lokalen Drucker gibt, hat der eben „traditionell“ die 120er-IP, und weil ma-das-immer-schon-so-gemacht-haben™ machen wir es eben auch dann, wenn es /keinen/ Sinn mehr macht und sich der Operator wundert, warum so ein Umstand wegen dem DHCP-Pool usw. gemacht werden muss, nur weil der Admin grundsätzlich darauf besteht, dass 120 immer der Drucker ist.

Naja, der Mensch ist eben ein Gewohnheitstier, und wenn einer von der TU kommt (oder von irgendwoher, wo es genauso ist), kann es sein, dass er die Tradition eben „mitgenommen“ hat.



powered by LINUX the choice of a gnu generation
linux user group austria;
Suche
Suche
Letzte Änderung:
webmaster@luga.at
Dezember 2011